Josef, fürchte dich nicht!
Das erste Kapitel im Matthäusevangelium stellt nicht Maria, sondern Josef in den Vordergrund. Dieser besondere Teil der Weihnachtsgeschichte stand am 11. Dezember auch im Mittelpunkt des Gottesdienstes zum 3. Advent in der evangelischen St. Gotthardtkirche. In diesem Jahr wurde er gemeinsam vom Domgymnasium mit allen drei Innenstadtgemeinden gefeiert.

In einem kurzen Anspiel ließen Herr Sundhaußen, André-Leon Schulze und Kai-Udo Böhm aus der 10b2 für unsere Zeit lebendig werden, wie Josef sich gefühlt haben muss, als Maria schwanger war - allerdings nicht von ihm. Mit eher modernen Requisiten wie Rollkoffer, Hammer und Handy verdeutlichten sie Josefs Verzweiflung, Angst und seinen allzu menschlichen Reflex, vor der schwierigen Situation zu fliehen. Über das 'Fürchte dich nicht', das Engel Josef im Traum zurief, ging es dann auch in der Predigt von Pfarrerin Ulrike Mosch.

Mit ein wenig Herzklopfen übernahmen wohl auch Schüler und Schülerinnen der 7B liturgische Elemente wie Psalm- und Evangeliumslesung sowie die Fürbitten. Musikalisch begleiteten neben der Orgel vor allem das Schulorchester und der Oberstufenchor die Gottesdienstlieder "Wie soll ich dich empfangen", "Maria durch ein Dornwald ging" und "Tochter Zion". Besonders eindrücklich war der Auftritt des Schulchors mit dem Lied "You are mine". Zum Abschluss des Gottesdienst setzte sich Lilli Otto aus der 10c an die Orgel der St. Gotthardtkirche und spielte das "Kleine Präludium in G-moll" von Johann-Sebastian Bach.