Prix des Lycéens
Am 12. Februar 2016 sind einige Schüler des Französisch-Grundkurses zum "Prix des Lycéens Allemands" nach Potsdam gefahren. Der "Prix des Lycéens Allemands" ist ein Wettbewerb des Institut français en Allemagne, bei dem Schüler vier französische Bücher lesen und daraus ihren Favoriten wählen.

Die jeweiligen Favoriten werden zunächst auf Landes- und später auf Bundesebene von Schülern vertreten. Im Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg debattierten nun schon zum zweiten Mal Schüler des Domgymnasiums. Unser Kurs hatte das Buch "Au moins un" von Irène Cohen-Janca ausgewählt

Wir, Oskar von Katte und Antonia Schmidt, haben vor Ort unsere Schule vertreten und haben uns rege an der Diskussion beteiligt. Es hat viel Spaß gemacht mit anderen Schülern über die zuvor gelesenen Bücher zu reden und es war spannend, die verschiedene Meinungen zu hören.

Wir haben das Buch "Au moins un" auf Landesebene zwar nicht als Sieger durchsetzen können und mussten auch feststellen, dass uns einige Schüler sprachlich überlegen waren, trotzdem war es für uns ein Erfolg - und immerhin sind wir mit dem größten Fanclub angereist.

Unserer Meinung nach hat die Teilnahme am Wettbewerb den Unterricht bereichert und es war sehr motivierend, zu sehen, dass wir in der Lage sind, diese teilweise sehr komplizierten Bücher ohne fremde Hilfe zu verstehen und darüber diskutieren zu können.