Umweltpreis für die AG Biodiversität
Im Rahmen des jährlichen Krugparkfestes wurde das Evangelische Gymnasium am Dom für das Projekt „Schulteich“ der AG Biodiversität ausgezeichnet. Am 10. Juni 2017 nahmen Emily Rose Löhst, Maximilian Claus und Frau Stefanie Ehrlich im Namen der AG die mit 200 Euro dotierte Auszeichnung für den ersten Platz des städtischen Umweltpreises entgegen. In mühevoller Handarbeit haben die SchülerInnen der Arbeitsgemeinschaft im Laufe des Schuljahres einen Teich angelegt, der als neugeschaffener Lebensraum zur Erhöhung der Artenvielfalt auf dem Schulgelände beiträgt.

Die SchülerInnen erforschten im Rahmen des Projektes unter dem Mikroskop die ersten tierischen und pflanzlichen „Neubewohner“ des Schulteiches und informierten sich an der Universität Potsdam über die neusten wissenschaftlichen Methoden zur Untersuchung einheimischer Gewässer.

Schulteich im Frühjahr bepflanzt

Am Montag, dem 15.05. war es soweit: Die AG Biodiversität hat ihren Schulteich bepflanzt. Neben Igelkolben, Fieberklee, Schwanenblumen und Wollgräsern, besiedelt nun auch der „fleischfressende“ Wasserschlauch (utrivularis vulgaris) unseren Teich. Doch keine Angst! Die Pflanze erbeuten mithilfe der Fangblasen an ihren Blättern nur kleinste im Wasser schwebende tierischen Organismen (Zooplankton).

Ein großer Dank gilt dem Evangelischen Schulverein für die finanzielle Unterstützung des Projektes, dem Botanischen Garten Potsdam für die Spende der Wasserpflanzen, sowie allen SchülerInnen und deren Eltern, die durch ihr Engagement den Bau des Teiches ermöglicht haben.