Schuljahreseröffnungsgottesdienst am 09.09.17
Der neue Jahrgang 7 unserer Schule wurde, wie es inzwischen gute Tradition ist, am Samstag der ersten Schulwoche feierlich in die Schulgemeinschaft aufgenommen. 53 neue Siebtklässler bereichern nun unser Miteinander.

Das Wetter spielte diesmal nicht mit. Wir konnten uns mit den Klassen nicht draußen vor dem Dom aufstellen - es regnete zu sehr. Und so zogen wir aus der Domvorhalle ein. Das ist immer sehr festlich, die Gemeinde erhebt sich für die neuen Schüler und deren Klassenlehrer und die Orgel spielt gewaltig auf.

Im Zentrum des Gottesdienstes stand die Predigt unseres Schulleiters Dr. Overbeck zu einem Vers aus dem Buch der Sprüche: "Wie goldene Äpfel auf silbernen Schalen ist ein Wort, geredet zur rechten Zeit." Dazu hatten die beiden Klassen in der zurückliegenden Woche ihren Klassenraumschmuck gestaltet: prächtige Äpfel, für jeden Schüler einen, auf einer silbernen Schale. Und hinter jedem Apfel ist ein gutes Wort, ein guter Wunsch verborgen, der erst am Ende der vier Jahre der Sekundarstufe enthüllt werden darf. Eine wunderbare Idee unserer Kunstlehrerin Frau Lockemann, die nun die beiden Klassen begleiten wird.

Und dann kam die Einsegnung der neuen Schülerinnen und Schüler. Klassenweise wurden sie von Dr. Overbeck mit Namen aufgerufen und stellten sich um den Altar. Herr Sundhaußen, der auch Pastor ist, legte ihnen die Hände auf und sprach ihnen ein Segenswort zu. Und dann gab es die traditionelle Tonplakette mit dem Schullogo, die jeder vom Schulleiter umgehängt bekommt.

Einen musikalischen Gruß für die neuen Klassen gab es von der Bläserklasse 8b für die neue 7b und von der Chorklasse 8c für die neue 7c. Überhaupt haben die beiden achten Klassen den Gottesdienst ganz toll musikalisch unterstützt (neben Frau Lim an der Orgel), wofür sie einen großen Applaus bekamen.

Außer den 7. Klassen wurden auch andere neue Schüler und als neue Lehrer Herr Hübner und Herr Straube, sowie als Refendarinnen Frau Ehrlich, Frau Langer und Frau Sickert eingesegnet.

Zum Ende gab es wieder einen festlichen Auszug mit Orgelbrausen. Dazu wurden die Apfelschalen jeweils von einer Schülerin jeder Klasse vorangetragen. Und als sich die Domtüren öffneten, hatte es aufgehört zu regnen.