Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Neues Produkt für die Schülerfirma
Seit drei Jahren gibt es die Schülerfirma "Schülerweingut am Dom zu Brandenburg". Sie wagt sich mit dem Jahr 2018 auf neues Terrain und weitet ihre Produktpalette aus. Zu Beginn des neuen Jahres hat Fabienne Schäfer aus der Schülerfirma für unsere Webseite Bilanz gezogen.

Unsere Schülerfirma "Schülerweingut am Dom zu Brandenburg" hat große Fortschritte gemacht. Inzwischen ist der "Weinkeller" ausgestattet mit Weinregalen aus Holz, die im Rahmen des WAT-Unterrichts hergestellt wurden. Auch neu dazu gekommen sind dieses Jahr Aufsteller. So können wir bei allen Veranstaltungen unser Angebot bewerben. Unsere Produktliste wächst stetig an. Wir können bereits aus eigenem Anbau drei selbstproduzierte Sorten Traubensaft, mehrere Sorten Fruchtaufstrich und gefüllte Weinblätter verkaufen.

In diesem Jahr dürfen sich alle Besucher und Käufer auf ein neues Angebot freuen.
Die verantwortliche Schülerfirma-Gruppe aus der derzeitigen Klasse 8c (Schuljahr 2017/18) hat durch die Mutter einer Schülerin nun die Möglichkeit, ein neues Produkt zu verkaufen: Seife. Herstellen können wir diese nicht selbst, aber die ersten Proben trocknen und lagern schon in der Schule.

Am Dienstag, den 16. Januar 2018, durften wir im WAT-Unterricht Frau Brettschneider begrüßen. Sie erklärte uns sehr anschaulich die Herstellung von Seife. Nach dieser kleinen "Vorführung" gab es einen kleinen Wettkampf zwischen Mädchen und Jungen. Wer hat den besseren Geruchssinn? Es gab ein klares Unentschieden. Nach dem aufregenden und spannenden Theorieteil schritten wir zur Tat. Um unser Produkt lagern zu können, mussten wir die Seife noch aus den Formen holen. Jeder war an der Reihe, dies zu üben.

Ihr ahnt sicher schon, welches Produkt wir nutzen, um die Seife herzustellen. Richtig! Durch Frau Brettschneider haben wir die Möglichkeit Seife mit Wein herzustellen! Zwei Flaschen des diesjährigen Johanniter-Weins wurden für die Seifenherstellung gebraucht. Wir verkaufen nur Seife, die mit natürlichen Ölen hergestellt wird.

Im Anschluss zeigte uns Frau Brettschneider eine weitere Seifenform. Wir fühlten uns an "Kuchen" oder "Käse" erinnert. Sie wurde noch liebevoll geschnitten und zusammen mit der restlichen Seife verstaut. Der ganze Unterricht wurde interessant und aufregend gestaltet. Die SchülerInnen der 8c sagen DANKE!

Fabienne Schäfer, 8c