Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Junge Naturwissenschaftler Brandenburg - Landesolympiade Biologie
Am 20. /21. Mai 2019 findet das Landesfinale der Biologieolympiade statt. Leona Spielhagen aus der 10. Jahrgangsstufe ist mit dabei. Wir drücken ihr die Daumen. Drei Schüler des Ev. Domgymnasiums Brandenburg an der Havel hatten sich in der Vorrunde am 13.11.2018 für die 2. Qualifikationsrunde am 20.2.2019 der Biologie-Olympiade des Landes Brandenburg in Kleinmachnow. Über diese zweite Runde berichtet Leona Spielhagen.

Seit einigen Jahren nehmen jährlich Tausende Schüler aus dem ganzen Land Brandenburg an der Landesbiologieolympiade teil. Diese setzt sich aus zwei Qualifikationsrunden und dem Landesfinale in Frankfurt/ Oder zusammen. An der Biologieolympiade können Schüler der Jahrgangsstufe 7,8,9 und 10 aus verschiedenen Schulen teilnehmen. Zuerst müssen sie die erste Qualifikationsrunde meistern, welche aus einer 90-minütigen Klausur besteht, die verschiedene biologische Bereiche wie z.B. Anatomie, Genetik, Evolution und Ökologie abfragt. Die 200 besten Starter dürfen ihr Können in der 2. Runde unter Beweis stellen, in der nicht nur die Klausur, sondern auch ein 90-minütiges Praktikum eine Herausforderung darstellt. Die Erstplatzierten qualifizieren sich für das große Finale in Frankfurt/ Oder. Über zwei Tage werden dort die endgültigen Sieger ermittelt.

Dieses Jahr haben sich aus 66 Schulen 2773 Schüler dieser Herausforderung gestellt und 200 kamen in die 2. Qualifikationsrunde, unter ihnen Noah E. Stranz (7. Klasse), Yasin Pessel (8.Klasse) und Leona J. Spielhagen (10. Klasse) vom Ev. Domgymnasium zu Brandenburg an der Havel. Alle absolvierten den Regionalwettbewerb mit Bravour und Leona Spielhagen darf zum großen Landesfinale am 20./21. Mai nach Frankfurt fahren. Für alle drei war es ein aufregender und interessanter Tag, und sie konnten viele neue Erfahrungen sammeln.

L. Spielhagen