Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Die digitale Welt in der Hosentasche
Wie gerecht ist unsere digitale Welt? Vom 6. Oktober bis 8. Oktober 2020 hatten Schüler der zehnten Klasse, sowie des PB-Leistungskurses der elften Klasse, einen Workshop zum Thema „die digitale Welt in der Hosentasche, wie gerecht ist unser digitaler Konsum?“ – Ein PB-Projekt zum Nachdenken.

Wir begannen mit einem Spiel, bei dem wir die Verteilung zwischen den Kontinenten darstellten. Nicht überraschend war, dass bei der Frage nach der Bevölkerungsanzahl die meisten Schüler beim asiatischen Kontinent standen, die wenigsten Schüler standen unter anderem bei Europa und Nordamerika. Im Gegenzug dazu, wurde jedoch auch festgestellt, dass Europa und Nordamerika die größten Pro-Kopf-Einkommen haben und dass in den anderen Kontinenten nicht alle Bevölkerungsteile genug Geld haben, um ein Leben in Würde zu führen. Dieses Spiel hat uns verdeutlicht, wie ungleich und unfair die Verteilungen eigentlich sind. Anschließend haben wir Zettel mit Namen von Rohstoffen bekommen, die wir dann den Kontinenten zuordnen sollten. Man kam zu dem Ergebnis, dass es viele, vor allem seltene Rohstoffe und Erden auf dem afrikanischen Kontinent gibt. Auch in Nord- und Lateinamerika gibt es viele Rohstoffe. Dann wurden wir in Gruppen eingeteilt, die sich mit unterschiedlichen Themen beschäftigten, wie zum Beispiel den benötigten Rohstoffen eines Handys oder den Lithiumabbau in Chile, der viele negative Einflüsse auf die dortige Umwelt hat. Die Ergebnisse wurden dann anschließend vorgestellt, zum Beispiel in einem Standbild, einem Schauspiel usw..
Wir haben viel Spaß an diesem Workshop gehabt und haben viel mitgenommen. Außerdem wurde man zum nachdenken und einem anderen nachhaltigeren Handeln angeregt.

Sophie Gerlach und Emily Kanngießer, 10C