Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Paten und Namen für unsere Lämmer gefunden
Flora und Lemon – das sind die Namen der kleinen Lämmer unserer Schule
Futterzeit

Fotos: Frank Wölffing

Seit April diesen Jahres vergrößern die beiden Kleinen die Schafsfamilie um Mutter Frieda und Mutter Larry. Die nun fünf Skudden-Schafe grasen zwischen den 2.000 Reben des Schulweinbergs. Auftrag: Unkraut fressen und untere Weinblätter abknabbern. Denn davon gibt es auf den 1,7 Hektar großen Areal neben dem Segelflugplatz Brandenburg reichlich. Unser Schulleiter und „Schafsflüsterer“ Dr. Winfried Overbeck erklärt die Aufgabe der Schafe so: „Unsere Weinberge werden von Schüler*innen der Jahrgangsstufen 7 bis 12 nachhaltig bewirtschaftet. Die kleinen Schafe sind die ideale Ergänzung zu unserer naturbeschützenden Arbeitsweise im Weinanbau und der Entwicklung unserer Streuobstwiese. Mit ihrer Hilfe können wir die Rebenpflege viel besser bewältigen.“ Doch bis es soweit ist, gibt es noch eine Menge zu tun. Als Erstes: ein neues und größeres Zuhause für die gewachsene Schafsfamillie. Deswegen wurden an Christi Himmelfahrt Patenschaften für die beiden Lämmchen versteigert. Die Höchstgebote erreichten Lilly aus der Klasse 8b und Leonard aus der 7c. Lilly ist nun stolze Patenmama von Flora und Leonard ebenso glücklicher Patenpapa von Lemon. Dafür dürfen unsere beiden Schüler die Lämmer lebenslang besuchen und viel über die Haltung und Pflege von Schafen erlernen.